STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
SCHÖNHEIT VON UNSCHÖN(3)-REGEL




Die Regeln bestimmen uns das Veralten. Somit laufe die Sache problemlos. Wenn gegen sie gestoßen wird, ist die Ordnung gestört.

Sofern die Ordnung gehalten bleibt und man damit in Ruhe weiterkommen kann, sind den Regeln natürlich mit Recht zu folgen. Aber es gibt auch Regeln, die manchen Leuten nicht unbedingt gehalten zu brauchen scheinen.

Solche Leute wissen nicht, warum es überhaupt solche Regeln gibt. Ohne die könnte die Welt auch gut laufen, glauben die. Z.B. beim Rauchverbot fallen denen nicht ein, warum man bis zum Volljahr warten muss. Es gebe schon körperlich genügende Junge, die wegen des Alters einfach das Rauchen unmöglich ist.

Oder manche Hausordnung fordern, außer Notfall nicht auf den Balkon zu betreten. Wieso? Man wolle die Luft dort gnießen..

Auf jeden Fall solche sind Regel. In Schulen könnte kleinste Vorstöße ggf. zu negativen Einflüsse für die liebe Abi führen. Das will kaum. Daher werden die Regeln sowieso gehalten.

Da tauchen die Sorgekinder auf. Die brechen Fenster, zerstören Unterricht oder greifen die Lehrer an. Und das sind denen "cool".
Denn die glauben dabei viel zu riskieren.

Das ist die "Schönheit von Unschön". Das wäre ja freilich schlimm , aber manche davon könnten bedeuten, dass die zeigen wollen, dass etwas nicht stimmt. Man sollte solche nicht einfach von der Gesellschaft streichen. Viele haben hinter sich schwere komplizierte Gründen, die erst nach langen Reden zu verstehen sind.

Da will ich hinweisen, dass es zwei Art von "Schönheit von Unschön" gibt, nämlich zu respektierende und nichz zu respektierende.

Bild: Blick aus dem Fischmarkt

Meinungen

5.1.07 21:22
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung