STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
LANGENHORN-NORD(1)




Langenhorn ist ein nördlicher Stadtteil Hamburgs und begrenzt Schleswig-Holstein. Im Norden Langenhorns wohne ich zur Zeit. Also nach 10 Minuten Fussweg aus meinem Zimmer verlässt man schon Hamburg.

Am Anfang fand ich diese Gegend ganz pesimistisch, weil es ganz weit entfernt von der Innenstadt liegt. Durch die ganzen Langenhorn läuft U-Bahn Linie1, so dass es günstiger ist von hier nach mitte zu gehen als von anderen Stadtteilen, aber es dauert ca. halbestunde.

Es ist keine "Großestadt" mehr , wie sie Hamburg heißt und vielmehr findet man hier manche Stellen, wo man sich fühlt, als ob man in einem Dorf sein würde. Die Einwohner von gesamten Stadtteil ist nicht so gering und am Nord liegt Norderstedt, eine kleinere Stadt (wohl aber die fünft größte in Schleßwig-Hosteim), also es ist auch wahr ,dass man irgendwie die "Spuren" von großer Stadt als Hamburg finden kann.

Vorher hatte ich in Eimsbüttel gewohnt, mitte in Hamburg, also ich vermisste die Atomosphäre des Stadtkerns und hatte geahnt, dass ich schon bald Langenhorn veralssen und die Wohnung in der Mitte suchen würde. Aber, je mehr ich diese Gegend herumlief, desto mehr fand ich ihre Shönheit. Es geht hauptsächlich um natürliche Landschaft. Es ist schön!




Zuerst gibt es nach weniger als 10 Minuten Fahrradweg von meiner Wohnung ein kleiner Hügel mit einem Teich, wo man als Park benutzen kann. Es ist relativ wenig eingerichtet, mit Fußwegen aus direkten Erdboden ohne Betonen, ohne Bänke, und man findet da fast nichts menschliches. Die Stelle ist von den Bauernflächen umgeben und nur wenige Häusern sind von dort zu finden. Natürlich es gibt gar keinen Laden.

Aber die Landschaft ist einfach schön. Der Teich ist etwa so groß wie ein normaler 400m- Lauffeld und sieht ganz schön aus. Auf dem Wasser schwimmen Vögel, meistens Enten. Ich sehe manchmal am Wasser ein Zelt, wo eine Gruppe Reisende den Aufenthalt genießt.

Man kann auf die Hügel steigen, was bis in die Spitze nur wenig Minuten gebraucht wird. Der Ausblick davon ist wunderbar. Es ist im vollen Winkel in die Ferne auszublicken ohne Störungen. Man kann unten die Stadt rundum hinausschauen, und in die Richtung von Innenstadt erkennt man die kleine spitzenartige Form, die Fernsehturm Hamburgs, ca.270m hoch ist.




Als ich diesen Hügel fand und auf der Spitze stieg, war ich begeistert, dass in der so Nahe von meiner Wohnung solcher schöner Aussichtspunkt liegt. Ich liebe auf dem hohen Punkt einfach hinzusitzen und in die Ferne hinzuschauen. Die schöne Anblicke bereiten mir echte Inspiration, was mir auch sehr häufig auf dem Hamburger Hafen gebracht wird.

Diese Gegend bietet also zwar keine städtische Atomosphäre, aber das macht mir noch kein Problem, weil man mit U-Bahn einfach in die Mitte fahren kann und vor allem wie oben genannte einige schöne Landschaften mich gefreut haben.

Bilder: oben-eine Bauernfläche nahe meiner Wohnung
mitten- Ausblick an den Hügel
unten- Ausblick aus der Spitze vom Hügel

Hamburg

7.4.06 02:14
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung