STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
GROSSE STADT(3)




Als mittelmäßige Stadt ist in Sendai der durchschnittliche Gehalt viel kleiner als in Tokio. Ich muss sagen, dass ich trotz vieler Bemühungen nicht zufriedenweise verdient habe. Außerdem habe ich bei solchen Zeitarbeiten auch gefunden, dass meine Mitarbeiter nicht so geizig sind, obwohl meistens von ihnen sehr freundlich und nett waren.

In Tokio kann man auch als Zeitarbeiter gut verdienen. Dazu gibt es viele Junge, die aus überalle in Japan kommen und große Traum besitzen, später was Großes zu leisten. In den Reisen in den USA und Europa hatte ich viele Junge meines Alters gesehen, die geizig die Welt zu erfahren versuchten genau wie ich.

In Tokio gibt es viel mehr solche ähnliche Geizköpfe als in anderen Städten, so dass man auch mit ihnen gute Einflüsse einander ausüben könnten. (Freilich sind auch viele davon ohne Erfolg, aber meistens davon haben eigentlich überhaupt keinen zu respektierenden Traum.)

Einer will ruhiges Leben und ruhige Stadt. Der andere will allerdings den ganzen Gegenteil, nämlich stets wachsende und somit nicht mehr ruhige Stadt und dessen Atomosphäre. Es geht nur um den persönlichen Geschmack und natürlich die beiden sind mit Recht zu respektieren. Ich mag zwar auch gerne die ruhige Atomosphäre, aber als jüngerer Student wollte ich mindestens jetzt irgendwie in spitzigeren Atomosphären leben.

In solcher Atomosphäre wird man relativ häufig geizvoller. In meiner Umgebung in Sendai gab es leider fast keine Studenten, die in die Zukunft noch tief in die Welt dringen wollen, was ich unbedingt machen wollte. Viele Studierende in dieser Uni schien zufrieden mit ihrer jetztigen Lage und wollten gerne weiter da bleiben.

Das wäre eigentlich ganz normal, aber ich , der Tokio und Yokohama kannte und neulich die USA und Europa erlebt hatte, hatte eine Sorge, dass ich ewig in einer Stadt bleiben würde, wenn ich mit jetztiger Lage zufrieden würde.

Also es gab mir schon wenige Gründe mehr, weg von Tokio zu bleiben.Ich würde daher schließen, dass die Vorteile von Tokio in Verglieich zu mitelmäßigen Städten in Japan sind:

(1) Eilige spizige Atomosphäre mit geizigen Menschen
(2) Gute Verdienstmöglichkeit auch für die Jungen ohne besondere Qualifikationen

Diese gelten auch hier in Deutschland. Ich war wohl irgendwie müde aus dem Leben in Berlin, weil die Hauptstadt mir zwar gefiel, allerdings ich wenige Gelegenheiten draus finden konnte, mir Inspiration zu geben oder mich zu trösten.

In Münster hat mir die echte "deutsche" nette mittelmäßige Stadt gefallen, aber schon wieder hat es begonnen, größere Städte zu vermissen. Wenn ich im Münsterschen Hauptbahnhof eine ICE oder IC sah, die nach Frankreich oder Schweiz fährt, habe ich häufig zum Herzen geschrien: "Bring bitte mich auch mit!!"

Am Ende habe ich entschlossen, nach Hamburg zu ziehen..

Bild: Övelgönne

Meinungen

28.3.06 03:17
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung