STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
KAISER VON JAPAN(1)




Japan hat als seinen Staatsoberhaupt einen Kaiser, dessen Familie angeblich die ?lteste in der Welt sei. Japanischer Kaiser hei?t auf japanisch Tenno, der buchst?blich als "K?nig des Himmels" zu ?bersetzen ist.

Der Tenno hat sehr merkw?rdige Punkte, die diesen fernostigen Land pr?gen.

Er ist als Staartsoberhaupt zuerst als Symbol von gesamten Japanern angesehen. Er besitzt keine politische M?chte, aber spielt bei jeder "symbolischen" Angelegenheiten die Rolle, z.B. Einberufung des Parlaments, Benennung des Pr?mierminister( die Wahl trifft das Kabinett und die Regierung), Empfang der ausl?ndischen VIPs usw.

Also als Funktion n?hert sich Tenno dem Bundespr?sident Deutschlands. Aber der wohl gr??te Unterschid ist, dass Tenno nur die Nachkommen des Tennos, im Prinzip der erste Sohn des Tennos, werden d?rfen.

Diese Vorschrift, also wer Tenno wird, stammt wohl aus der uralten Geschichte von Japan. Seit des Beginns der japanischen konkreten Geshcichte hat Tenno die erste Stelle genommen. Nach dieser Tradition sei heutige Tenno der 125.te seit der ersten. Diese Familie dauere somit bislang ?ber 2,500 Jahre.

Tenno und seine Familie haben viele, die als Japaner einzig sind.

(1) Sie haben keinen Nachnamen

Also sie haben nur Vornamen. Es gibt aber vor dem Vornamen eine spezielle Bezeichnung, die quasi die Rolle Nachnamens spielt, aber normalerweise rufen wir Japaner nur mit dem Vornamen, wenn wir die Angeh?rigen der Tenno-Familie bezeichnen. Z.B. der jetztige Tenno hei?t Akihito, sein Vater Hirohito, sein erster Sohn(angeblich k?nftiger Tenno, also Prinz) Naruhito. Die Frau von Akihito hei?t Michiko, von Naruhito Masako.

Wenn die Frau der Familie mit einem "normalen" Japaner verheiratet wird, verliert sie den Status "Tennosfamilie" und daf?r erh?lt den Nachnamen ihres Mannes. Sie ist nun keine "besonderer" Mensch mehr und lebt einfach als eine Japanerin weiter. Neulich hat Sayako, eine Tochter des Tennos Herren Kuroda, einen Beamten von Tokio, geheiratet und hei?t sie nun einfach Frau Sayako Kuroda.

Dagegen die "normale" Frau, die den Mann der Familie heiratet, verliert ihren Nachnamen und bleibt nur noch den Vornamen. Dann geht sie in die "Tenno-Familie". Sie muss nun als h?chst "offizieller" Mensch fast ohne Privatsph?re ihr Leben f?hren. Prinzessin Masako hatte vorher ihren M?dchennamen Owada, aber sie besitzt nur noch den Vornamen ohne Nachnamen.

(2) Kritik an die Famirie ist "Tabu"

Japan ist demokratische Nation. Auf der Konstitution stehen alle allgemeine Rechte der Br?ger. Darunter auch Meinungsfreiheit. Viele Boulevard-zeitschriften nachrichten Flirten und Skandalen der Bekannten und Celebrities. Es gibt auch extreme Linke und extreme Rechte. Aber, alle ?ben KEINE offene Kritik an die Tenno-Familie aus. Ich wei? eigentlich nicht warum. Das ist eigentlich von der Verfassung NICHT verboten. Alle Zeitungen, Zeitschriften nennen Tenno oder seine Angeh?rigen mit h?chst geachteter Form der japanischen Sprache. Manchmal sind solche Nachrichten zu sehen, die als "Kritik" aufzufassen sind, aber sie sind immer m?glichst zur?ckhaltend und sehr schwer zu bezeichnen, dass sie ?berhaupt offene Kritik seien.

Viele Kinder fragen die Eltern, warum die Tenno und seine Familie "zu achten sind". Die Eltern wissen auch nicht, weil sie in solcher japanishcer Umgebung aufgewachsen und daran schon gew?hnt sind. Sie w?rden antworten: "Naja, wei?t du, sie sind hoch zu achten, "weil sie hoch zu achten sind." Kapiert? Na frag bitte nicht mehr!"

Bild: Innenstadt von Tokio- Schinjuku S?d

Japan

18.2.06 01:24
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung