STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
BERKELEY




Einer der eigentlichen Gründen meiner USA-Reise war es, die "spitzen-Uni" kennenzulernen.

In dieser Reise zu USA wollte ich auf jeden Fall die "Außenwelt" von Japan erfahren, und zwar die heißeste Dinge war es, was großes zu erleben. Großes Land, große Städte, große Natur.. Meiner Meinung nach reizt mich Europa durch seine "Geschichte", wobei die USA durch ihre "Größe".




Die Größe von den USA ist auch an das Forschungsniveau der Naturwissenschaft leicht zu erkennen. In meinem Fach sind die USA, wohl wie viele anderen Fächern, die Nummer Eins. Ich wollte daher selbst tatsächlich erkennen, was denn die "elite Uni Amerikas" sein sollten für die Spitzeforschungsstätten.

Meine Reiseweg basierte viel an den Orten, die solche Eliteunis haben, die mich besonders interresierten. Eine davon war Berkeley.




Berkeley ist eine kleine Stadt um San Fransisco mit einer der angesehentesten Uni der Welt. Auch in meinem Fach ist Berkeley geheiligt. Ich war sehr gespannt, zum ersten Mal solche Spitzuni der USA zu besuchen.

Mit S-Bahn kommt man über eine große Brücke von downtown San Fransiscos nach Berkeley an der anderen Seite der Küste. Die Bahnstation geht unter die Erde, so dass man nicht genau finden kann, wie man Berkeley erreicht hat.

Am Ausgang der Bahnstation fühlte ich mich schon wohl, es kam schon schöne, mir gewohnte Unistädt-Atomosphäre. Zu fuss kam ich einfach zum Uni-Haupteingang.




Der Haupteingang einer Uni ist mit seinem geschmuckten Tor recht schön. Das ist halt ein Gesicht der Uni. In meisten Fällen gilt der als Merkmale der Uni. Ich finde es schade, dass ich in Deutschland so welche Uni noch nie habe sehen können.

UC Berkeley ist, wie ich mir später klar machen konnte typischerweise für die amerikanischen Uni, wie ein großer Park. Verschiedene schöne Gebäude mit Rasenflächen zum Toben von Studenten. Ach, schön.




Solche große traditonsvoll wirkende Gebäude geben der Uni auch anderen Eindruck als die "äußere" Stadtviertel Berkeleys. So welcher Unterschied sollte die Uni zur Besonderheit der Stadt machen, so dass man ahnen könnte, es sei eine besondere Forschungsstelle sei.

Die Offenbarkeit der Uni, dass jeder einfach in die Gelände oder ins Gebäude eintreten darf, bereitet mir stets positiven Eindruck. Einmal nachdem ich das Eingangstor hinter mir habe, dann kann ich mich schon ein dortiger Student verhalten, soweit niemand mir auffordert, den Ausweis zu zeigen..




Ein Merkmal der UC Berkeley ist ihr Turm. An der Spitze ist ein Aussichtsraum eingerichtet, zu dem man durch Aufzug erreichen kann. Der Aufzug steuerte eine Frau mit Rollstuhl. Bei meinem Besuch war ich da der einzige "Kunde" und sie fragte mich, ob ich der Student sei. Von der Uniatmosphäre gereizt sagte ich ihr, ich sei zwar einfach ein Student japanischer Uni, aber habe vor, später dort als graduierter hier zu kommen.




Man könnte wohl gerne in solcher Atomosphäre studieren, obwohl ich nicht wissen will, wie es in der Wirklichkeit gehen sollte. Am Gebäude, wo hauptsächlich mein Fach geforscht werden sollte, war der Reiz auf mich am größten. Hier sind die weltberühmte Wissenschaftler meines Fachs tätig.. So welche Gefühl ist einfach motivierend. Ich war schon wieder froh, welche neue Eindrücke mir kommen würde bei dem Besuch der nächsten Uni- das war Pasadena.

Bilder: von oben nach unten
Campus von UC Berkeley
Gebäude von Barkley-campus
Nähe von S-Bahnstation Berkeley
Haupteingang der UC Berkeley
Gebäude auf dem Campus
Ausblick aus dem Turm von Campus
Gebäude auf dem Campus

Die USA

28.1.08 01:12
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung