STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
SAN FRANCISCO(2)





San Fransisco bleibt mir noch eine der schönsten Städten von den USA.

Das kann einigermaßen daran liegen, dass sie der erste Ort, den ich bei meiner USA-Reise besucht habe, aber es gibt noch gute Gründen, die mich zur Sisco-Favorit macht.

Einerseits erfüllt San Fransisco gut meine Erwartungen zur schönen Stadt, nämlich




1. internationale großstädtische Atomosphäre

das kann man schon an dem Rumlaufen in downtown gut spüren. Mächtige Hochhäuser wie Transamrica- Pyramide, vielfältige Menschen, chaotische Verkehr usw..




2. verschiedene Orte mit herrlichen Ausblick in die Stadt oder Ferene

San Fransisco ist bekannt für ihre steile Straße und dazugehörige Straßenbahnen. Von den höhreren Bereich kann man aus den Räumen zwischen den Häusern die ferne See und die Stadt unterwärts ausblicken. So welche Orte gibt es einfach viel dort. Toll! Das würde in der Nacht auch besonders schöne Szene anbieten, was mich weiter freuen würde.




Außerdem die Golden Gate Bridge, die man eifach zu Fuss oder mit Fahrrad befahren kann. Von der Mitte der Brücke genießt man die andere Ausblicke nach die Bucht zwischen der Innenstadt und der anderen Seite der Stadt über die bekannte Alchatraz- Insel.





Von dem Stadtteil anderer Seite der See, auch schönen relativ kompakteren Viertel, fährt Schiffe, mit der man wieder nach der Innenstadt an der Fischerman's worf kommen kann. Und in dieser Fisherman's worf, ein fishmarktartiges Touristenmagnet an der Küste, finde ich die schönsten in San Fransisco, die mich am entscheidensten San Fransisco-Fan kachte, nämlich:




3. Seehunden!
Auf der Fisherman's worf gibt es einen Teil, wo auf der See an der Küste mehrere Holzblätter gesammelt schweben. Auf denen sitzten eine Menge Seehunden, die einfach da liegen. Die machen nichts besonders, von denen sind keine spezeielle künstrelische Ausblildung zu erkennen. Die schreien und schreien, toben miteinander. Man beobachtet sie einfach und lacht, wie die Tieren sich verhalten.

Es ist tatsächlich sehr zu lachen. Ich war begeistert und beeindruckt, indem ich einfach sie zusah. Die schreien pausenlos. Wohl um die Futtern von den Menschen oder anders. Mir wirkte ihr Leben einfach angstlos. Im allgemein kann ja Tieren so gehen, aber mir hat der Eindruck dort am stärksten gewirkt.

Ein Gefühl kam zu mir: wie tief ich mich auch enttäuscht von meinem Leben führen würde, wollte ich einfach hier kommen. Es schweben unzählige Dinge, die "mindestens" unkluger scheinen als ich! Das gäbe mir Trost, Bruhigung, dass ich "noch nich " der schlimmste und schrechteste sei..





Wenn ich in San Fransisco wohnen würde, dann könnte ich somit mehr Spielraum in mein Hezen schaffen, indem ich ab und zu zu diesen Seehunden schauen komme..

Deshalb hat mir die Stadt besonders gefallen. Die Stadt in den USA, die ohne diese Scharme San Fransisco überlegen könnte, war für mich nur New York City. Daher ist mir San Fransisco momentan die schönste an der Westküsten der USA.

Bilder: von oben nach unten
Fisherman's worf
Straße von downtown
Ausblick an der Strand in die Innenstadt
Golden Gate Bridge
Ausblick aus der Golden Gate Bridge
Seefunden auf Fischerman's worf
Platz an der Fischerman's worf

Die USA

22.1.08 20:42
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung