STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
PARIS(2)




Die Größe von Paris im Vergleich zu deutschen großen Städten kann ich auch daran erkennen, dass diese Hauptstadt mehrere hohe moderne Gebäude trägt.

Im Zentrum sieht man vor allem der Tour Montparnasse, den man wie den Eiffelturm von überallen finden kann. Das Gebäude selbst ist einfach schwarz und hat ganz übliche rechteckige Form. In Tokio oder New York City wäre das ein "ganz normales" ca.200m hohes Hochhaus, aber dort im Herzen Paris ist das Bild mit anderen Altbauten für mich sehr angenehm.

Solche Bilder mit ein paar extrem hohen Spitzen und sonst niedrigen Häusern gefallen mir. Sie wirken mir so, als ob diese Szenen einem intuitiv einige Inspirationen erwecken würden. Daher reizen mich auch die alten Städte mit Kirchentürmen wie Prag, und das Hamburger Zentrum oder die Hafenbilder mit vielen Kränen, deren Schönheit erst seit meinem Leben in Hamburg mir bedeutsam wurden.

Die modernen Hochhäuser stehen etwas entfernt vom Zentrum Paris, nämlich im Bezirk La Défense.




Es ist eigentlich nicht mehr Paris, sondern gehört anderer Stadt, aber Paris selbst trägt relativ kleine Flächengröße, ca.200qudratkilometer, etwa ein Viertel von Hamburg oder Berlin, so dass man relativ einfacher vom pariser Zentrum dort erreichen kann.

La Défense ist bekannt für sein neues "Triumphbogen",Tour Descartes, mit ganz moderner Gestaltung. Vom "alten" Triumphbogen an der Avenue des Champs-Élysées läuft eine weite Straße, die bis zu diesem Tor dauert. Oben liegt die Aussichtsplatte, von dort kann man diese Position gut erkennen.

Die Aussichten sind etwas anderas als was man vom Montmartre oder "echten" Triumphbogen ausblickt. Um dieses neue Tor stehen mehrere Hochhäuser, deren Szene mich sehr gut an große Städten von den USA oder Tokio errinnern kann.




Schöne und vielseitige Altstadt, Kirche, Menschen und verschiedene Aussichten aus Mont maltol und dieses moderene La Défense.. Somit würde Paris fast völlig meine Bedürfnisse als Lieblingsstadt erfüllen, so dass ich sogar einmal versucht hatte, in Paris zu studieren. Allerdings muss man dafür Französisch sprechen können.

Es ist mir sehr schwierig, außer Deutsch noch weiter andere Sprache zu lernen. Zwar hatte ich einmal in Japan versucht, neben Deutsch Russisch und Chinesisch zu lernen, was mir zu viel anstrengend war und sogar mich etwas vom eigentlichen Physikstudium an der Uni weggenommen hat..

Und meiner Meinung nach wäre Deutschland doch besser als Frankreich, um (meiner Meinung nach!) "gut" Physik verstehen zu können.. Deshalb habe ich das parisere schöne Leben verzichtet. Pariser schöne Szene vermisse ich manchmal, aber seitdem ich in Hamburg wohne, kenne ich einen großen Punkt, den ich mir nun wenig entkommen lassen will -Die schöne Ausblick in den Hafen.




Paris hat ihre schöne Seine und Kanälen, aber fehlt den Hafen! Nachtszene mit spitzigen Kränen!

Paris ist schön. Aber wenn ich noch weiter in anderer Stadt leben dürfte, würde ich New York City wählen, die nun eine wenige Möglichkeit geworden ist, die so "passend" wäre für mich wie die Hafenstadt.

Bilder: von oben nach unten-
Innenstadt Paris
Zentrum von La Défense
Ausblick aus Tour Descartes
Ausblick aus einer Treppe von Montmartre

Europa

3.9.06 23:51


SCHÖNHEIT VON UNSCHÖN(1)




Es gibt eine Neigung unter bestimmten Persönlichkeiten, für die die "Schönheit von Unschön" eine wichtige Position nimmt.

"Unschön" ist das, was als "unschön" zu bezeichnen ist... Am meistens wäre unschön, sich gegen die Regel zu verhalten. Das heißt z.B. Verletzungen der Regeln von öffentlichen Verkehrsmitteln, allgemeine Verkehrsregeln, Hausordnungen oder Schulregeln.

Diejenige, die solche "Unschönheit" begehen, werden von manchen als "cool" angesehen. Um "cool" zu werden, tun die das an.

Warum ist die Verletzungen solcher Regeln cool?

Es gibt andererseits "Unschönheit von Schön". Diejenige, die immer an den Regeln halten, werden sogar als "schön" angesehen, aber manche glauben, dass die "chicken" seien. Denn die befürchten wohl die schreckliche Folgerungen. Sie galuben, die sind wenig mutig.

Also die "Verletzer" werden in diesem Punkt als "mutig" angesehen, was zur Beurteilung "cool" führt. Dieses scheint mir persönlich sehr häufig unter jüngeren Kreisen zu sehen, egal ob um welches Land es geht.

Als Shüler in Japan wurde ich auch von dieser Tendenz stark beeinflusst. Durch mein "Unschön" habe ich eigentlich versucht, diejenige automatisch von mir wegbleiben zu lassen, mit denen ich meiner Seite auch nicht gerne umgehen will. Solche sind eher diejenige, die immer mit anderen zusammen sein wollen..

Zusammen mit Freunden- Was ist schlimm? Warum habe ich das gehasst?

Was sind "Gutes" und "Schlimmes" von Schönheit von Unschön überhaupt?

Über diese Punkte habe ich noch viel zu schildern..

Bild: Bei Fischmarkt an der Elbe mit "Bluegoal"

Meinungen

12.9.06 22:17





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung