STRASSE-paralyzerjpn
  Startseite
    Hamburg
    Deutschland
    Die USA
    Europa
    Japan
    Meinungen
    Leben
    Vorwort
  Über...
  Archiv
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Counter

http://myblog.de/paralyzerjpn

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  meine Homepage
 
VORWORT



Ich bin Student aus Japan. Ich studiere jetzt in Hamburg Naturwissenschaft.

Leben und Studium ist manchmal sehr anstrengend, weil meine Deutschkenntnisse nicht ausreichend gut ist. Wäre mein Deutsch noch besser, hätte ich viel wenigere Schwierigkeiten im Leben hier in Deutschland.

Das ist scheiße. Es ist aber dumm, dass ich mich über einige schlechte Erfahrungen aus Alltagsleben in Hamburg ärgere. Denn fast alle solcher Ärgernissen liegen an meiner armer Sprachfähigkeit.

Ich will unbedingt mein Deutsch verbesssern, besonders in den allgemeinen Ausdrücken meiner Gefühle. Und naturgemäß entsteht mir eine Notwendigkeit, immer auf deutsch zu denken. Zur Zeit habe ich solche Gedanken, dass ich eher Japanisch vergesse für das Deutsche. Wenn ich hier in Deutschland leben will, wieso nutze ich Japanisch?

Vielerlrei Kritik sind herzlich willkommen. Aber irgendeine Drohung heißt nein danke..

Bild: Ausblick an die Elbe

Vorwort

9.8.05 03:19


ICH BIN WAS KOMISCHES



Ich bin vielleicht kein "sch?ner", "guter" Student, weil ich selbst solche (besonders die unter Lehrern oder Professoren beliebt sind) hasse. Als ich in Japan war, habe ich das Studium in der japanischen Uni abgebrochen,teils weil meine Kommilitonen zu unattraktiv waren f?r mich. Die machten nur das, was von den Dozenten befohlen wurden, und wollten immer mit sich zusammen sein. Wenn man in dieser Gesellschaft etwas ungew?hnliches macht (z.B. nicht immer gemeinsam im H?rsaal sitzen) , so wird man von der Gesellscahft "ausgeschlossen" und ab n?chstem Tag von ihnen ignoriert.

Das passiert sehr, sehr h?ufig in Japan. Nicht nur in der Uni-Campus, sondern fast ?beralle. Schulen, Gymnasien, Firmen, Sportclubs, Gef?ngnis usw. usw.. In Japan ist und bleibt also immer wichtig, "mit Kollegen zusammen zu sein", sonst verliert man seinen eigenen Platz. Puhhhh!!

Ich kann zwar nat?rlich sagen, dass Zusammensein etwas Sch?hnheit besitzt, aber ich wollte einfach machen, wie ich will! Und das war fast immer anders als was Gew?hnliches.

Deshalb habe ich gedacht, dass ich zumindest f?r einige Zeit niht mehr in Japan leben will. Das hat mich nach Europa geschossen.

Es gibt freilich noch mehr Gr?nde, warum ich hier in Deutschland studiere. Gute Tradition in Naturwissenschaft, merkw?rdige Denkweise des Christentums, Landschaft von Europa usw.. Das will ich Schritt zu Schritt erkl?ren.

Also ich will noch mal sagen, dass ich kein normaler Mensch bin. Ich hasse auch hier in Deutschland unn?tig h?ufig mit Japanern gesellschaftlich umzugehen, wie viele machen. Weil hier Deutschland ist, will ich immer "auf deutsch" leben.

Darauf m?chte ich die lieben Zuschauern etwas aufmergsam machen.

Bild: Landungsbr?cken

Meinungen

13.8.05 03:20


CHRISTENTUM






In Europa ist Christentum die einflussreichste Religion.

Es gibt zwar wohl schon wenig "echte" Gl?ubigen, die regelm??ig zur Kirche kommen oder beten, aber bestimmt leben fast alle Europ?er unter irgendeinem Einfluss vom Christus.

Jeden Tag kommt in der gewissen Zeit das laute Glockenspiel aus der Kirche, die auch in der N?he meiner Wohnung liegt und mich jeden Morgen um 7 Uhr zwingt, aufzuwecken.

Es gibt vielerlei Ausdr?ck mit Bezug auf Gott, z.B. Gott sei dank oder Gott wei?. Nicht-gl?ubige B?rger benutzen nat?rlich auch diese, weil sie von ihrer Kindheit an gebraucht wurden.

Kinder singen in fast allen Kindergarten irgendwelche Lieder, die mindestens einmal das Wort "Gott" auftaucht, oder ?

Na, somit kann man schon sagen, dass Christentum tief im Alltagsleben von Deutschen (und Europ?ern) gepr?gt ist. Die Denkweise der Deutschen hat bestimmt irgendwie christliche!

F?r mich als Japaner scheinen Europ?er etwas besonders zu haben, weil viel Europ?er gro?e Fortschritten in der Wissenschaft gebracht haben. Und wenig oder fast gar nicht von japanischen Wissenschaftlern. Ich sehe den Unterschcied in dem Existenz vom Christentum.

In Deutschland versuche ich mehr Kontakt aufzunehmen mit dieser Religion, damit ich irgendwie "deutsche" Denkweise erkennen kann.

Keiner meiner japanischen Freunden zeigen Interesse an Christentum. Das finde ich komisch, und sie finden mich sehr komisch. Mache ich etwas falsches? Das ist aber egal, denn ich mache, was ich f?r richtig halte! Gott sei dank.

Bild: St. Michaelis

Meinungen

20.8.05 09:21


KALTER SOMMER






How, Hamburg ist cool! Es gab in diesm Sommer KAUM hei?e Tage. Hab aber gelesen, es sei eigentlich normal hier.

Ich habe vorher in Berlin und M?nster jeweils halbes Jahr gewohnt, jeweils habe ich den Sommer erlebt, aber es war noch w?rmer als in Hamburg.

Ich muss sagen, dass es in Deutschland wesentlich gr??eren Unterschied im Klima zwischen St?dten gibt als ich erwartet hatte. Jedoch finde ich das Klima hier in Hamburg viel bequemer als in Tokio, weil man hier fast keine Klimaanlage in Sommer braucht. Dort in Tokio kann man nicht leben ohne Klimaanlage. Eigentlich habe ich hier in Hamburg in diesen Sommer-N?chten sogar manchmal die Heizung eingeschaltet, weil es mir so kalt war..

Was mich noch hier in Deutschland etwa ?berrascht hat, ist die St?rke des deutschen Hautes. Im Mai,am noch k?lteren Tag fuhr ich mit dem Farhrad nach enem kleinen See Nord von Hamburg. Da schwam ein Mann , es war ca. 15 Grad oder so! In Japan ist es in solchem kalten Temperatur ist das Baden ?berhaupt verboten!

Auch noch: die Deutschen tragen sehr selten den Regenschirm, obwohl es regnet. In Japan tr?gt jeder seinen Schirm, wenn ein Tropfen Wasser vom Himmerl f?llt. Sogar in hei?en Tagen tragen besonders ?ltere Damen Schirme vor Schutz von der Sonne. Der Schirm ist in Japan wie Armbanduhr.

Wenn ich also hier in Deutschland beim Regen den Schirm zu benutzen versuche, finde ich, dass das nur ich bin, der ?berhaupt einen Schirm tr?gt. Solche Situation l?sst mich verz?gern, das Schirm (allein) zu tragen.

MIttlerweile bin ich einigerma?en ans Laufen ohne Schirm im Regen gewohnt. Zeit kann alles machen. Dann k?nnte ich erwarten, dass mein Haut mit der Zeit noch so st?rker wird, so dass auch ich im Mai in dem See schwimmen kann!

Bild: Alster

Leben

26.8.05 00:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung